Aktuelles aus unserem Haus

03.08.2022

Stellenausschreibung Pflegefachkraft

Das Diakonissenhaus ZION sucht zum nächstmöglichen Beginn eine Pflegefachkraft für das Altenpflegeheim Abendfrieden in Aue. Für diese Stelle wünschen wir uns eine/n Mitarbeiter/in mit Wertschätzung für alte Menschen, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Bekenntnis zu den diakonischen Grundlagen unseres Hauses.

Wir erwarten

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur examinierten Pflegefachkraft oder vergleichbare Qualifikation, Impfnachweis
  • Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen und älteren Menschen
  • Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
  • Bereitschaft zum Schichtdienst
  • Identifikation mit dem christlichen Leitbild unseres Hauses

Wir bieten Ihnen

  • Arbeitsvertrag nach AVR (Fassung Sachsen)
  • Jahressonderzahlung
  • Arbeitgeberfinanzierte Zusatzaltersversorgung
  • Stellenumfang 62,5 % VZÄ 
  • Mindestens 30 Urlaubstage im Jahr
  • Familienfreundliche Dienstplanung
  • Zusammenarbeit in einem engagierten Team
  • Vielseitige und am Menschen orientierte Tätigkeit

Ihre wichtigsten Aufgaben umfassen

  • Behandlungspflege
  • Grundpflege
  • Pflegedokumentation und Leistungserfassung

Für Fragen steht Ihnen die Bereichsleitung Juliane Hanisch unter der Telefonnummer 03771 274 110 gern zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 29.08.2022 an
Diakonissenhaus ZION e.V.
Schneeberger Str. 98
08280 Aue
Tel.: 03771-2740
E-mail: info@zion.de
Internet: www.zion.de

03.08.2022

Stellenausschreibung Pflegehilfskraft

Das Diakonissenhaus ZION sucht für den Ambulanten Pflegedienst ZION zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pflegehilfskraft (als Krankheitsvertretung). Für diese Stelle wünschen wir uns eine/n Mitarbeiter/in mit Freude an der Altenhilfe, Wertschätzung für alte Menschen, Verantwortungsbewusstsein und Bekenntnis zu den diakonischen Grundlagen unseres Hauses.

Wir erwarten

  • Ausbildung oder Erfahrung als Pflegehilfskraft
  • Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen und älteren Menschen
  • Führerschein Klasse B
  • Teamfähigkeit
  • Eigenverantwortliches Handeln bei der Ausführung der pflegerischen Versorgung
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
  • Gesundheitspass ist erforderlich, Impfnachweis
  • Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche ist wünschenswert
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit sowie Wochenend- und Feiertagsarbeit

Wir bieten Ihnen

  • Arbeitsvertrag nach AVR (Fassung Sachsen)
  • Arbeitgeberfinanzierte Zusatzaltersversorgung
  • Stellenumfang 20 Wochenstunden 
  • Urlaubsanspruch 30 Tage
  • Zusammenarbeit in einem engagierten Team
  • Vielseitige und am Menschen orientierte Tätigkeit

Ihre wichtigsten Aufgaben umfassen

  • Pflegerische und Hauswirtschaftliche Versorgung der Klienten des Pflegedienstes
  • Sach- und fachgerechte Führung der Pflegedokumentation
  • Unterstützung der Klienten bei der Alltagsbewältigung
  • Sicherstellung einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betreuern sowie Behörden und sozialen Diensten

Für Fragen steht Ihnen die Pflegedienstleitung Kristin Freitag unter der Telefonnummer 03771 274-107 gern zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 29.08.2022 an
Diakonissenhaus ZION e.V.
Schneeberger Str. 98
08280 Aue
Tel.: 03771-2740
E-mail: info@zion.de
Internet: www.zion.de

21.07.2022

Rückblick 103. Jahresfest im Diakonissenhaus ZION

Um Herzensangelegenheiten ging es beim 103. Jahresfest im Diakonissenhaus ZION in Aue.

Dafür wurde die Bühne mit Holzherzen dekoriert, Traubenzuckerherzen wurden verteilt, Herzpfannen für das nächste Spiegelei konnten gewonnen werden. Puls und Blutdruck wurden gemessen und ein Parcours durch das schöne Parkgelände abgelaufen unter dem Motto "Mein Herz schlägt für …".

Klaus Göttler, EC-Generalsekretär aus Kassel sprach über das, was das Herz erfreuen kann und dass das Herz auch behütet werden sollte.

Beim Stepptanz konnte das Herz in Schwung kommen, Kimschi-Toast war was für die Vegetarier und die Kinder konnten die Zuckerwatte und  das Eis auf der Hüpfburg wieder weghüpfen.

Das große Thema über dem Tag war der Satz aus der Bibel, den die älteste Diakonisse als Jahresbegleitung am letzten Tag des Jahres "gezogen" hatte: "Mein Herz freut sich, dass du, Gott, so gerne hilfst."

Das galt für den Tag und begleitet uns weiter.

Predigten von Klaus Göttler zum Nachhören:

Predigt von EC-Generalsekretär Klaus Göttler am 26.06.22 zum Vormittags-Gottesdienst

Predigt von EC-Generalsekretär Klaus Göttler am 26.06.22 zum Festgottesdienst

30.05.2022

Freundesbrief 1 | 2022

Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

25.04.2022

KINDER-FREIZEIT vom 2. bis 7. August 2022 für Kinder von 9 - 12

Wir laden herzlich ein zu einer hochspannenden Kinder-Freizeit.

Aber keine Angst, bei unserer Freizeit geht es nicht um Strom, sondern um spannende Detektivabenteuer und Bibelgeschichten.
Mit Spürsinn und Kombinationsgabe wirst du in dieser Woche manch kniffliges Rätsel lösen. Dabei lernst du berühmte Detektive kennen, von denen du dir neue Tricks und Kniffe abschauen kannst.
Du stehst schon unter Strom? Dann melde dich schnell an und erlebe Action und Hochspannung pur.
Außerdem gibt es im Gelände in ZION und am Floßgraben einiges zu entdecken und auszuprobieren. Am Sonntag gibt es einen Familiengottesdienst, zu dem die Eltern herzlich eingeladen sind.

Leitung:    Christian Weiss, Kindermissionar DIPM aus Mülsen mit Mitarbeiterteam
Kosten:    180,00 € (Unterkunft + Verpflegung + Tagungsbeitrag)
Anreise:    Dienstag, bis 17.30 Uhr
Abreise:    Sonntag, nach dem Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 20 Kinder   

zur Anmeldung

02.02.2022

Neubauprojekt in unserer „Gärtnerei“

In ZION beschäftigen wir uns seit einigen Jahren mit der Erweiterung unserer Angebote und den Möglichkeiten, die sich durch einen Neubau auf der brach liegenden Fläche unserer ehemaligen Gärtnerei ergeben könnten. Im Jubiläumsjahr 2019 haben wir zum Jahresfest mit einem Flyer über das Zukunftsprojekt: „Altersgerechtes Wohnen in ZION“ informiert. Als Grundidee wurde damals formuliert: „100 Jahre Diakonissenhaus ZION - die Zeit hat sich seitdem verändert, aber auch die Herausforderungen, das Haus weiter in die Zukunft zu führen. Das, was die Schwesternschaft mit Gottes Führung in einer schweren Zeit gründete, ist ein Vermächtnis, das über Pflege und Betreuung hinausgeht. Mit dem Ziel ´Wir leben Diakonie und Gemeinde unter einem Dach´ wollen wir auch in Zukunft geistliches Leben mit unseren diakonischen Aufgaben in der Altenhilfe verbinden.“

Die Umsetzung dieses Projektes geriet in den letzten beiden Jahren stark ins Stocken. Die Brandschutzauflagen in unserem Haupthaus stellten uns vor große Herausforderungen und erforderten ein komplettes Umdenken. So entstand der Gedanke, ein neues Altenpflegeheim auf dem Platz der alten Gärtnerei zu errichten. Geplant ist nun ein Neubau mit insgesamt 55 Einzelzimmern auf 3 Etagen sowie einem großzügigen Saal für Gottesdienste und Veranstaltungen im Erdgeschoss.

Finanziell ist dieser Neubau für ZION ein enormer Kraftakt. Wir sind dankbar, dass es uns gelungen ist, eine Finanzierung durch Aufnahme eines zinsgünstigen Bankdarlehens stemmen zu können.

Im Oktober erhielten wir nun die Baugenehmigung und am 10. November 2021 konnte mit den ersten vorbereitenden Erdarbeiten begonnen werden. Mit der Fertigstellung und dem Bezug des neuen Gebäudes rechnen wir im Jahr 2023.

Dann soll das Haupthaus so umgebaut werden, dass etwa 20 unterschiedlich große Wohnungen entstehen für Mieter, die sich eine enge Anbindung an die Hausgemeinde und die Gästearbeit vorstellen können. Somit bliebe das Haupthaus der zentrale Punkt in ZION mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und der Einbindung aller Arbeitsbereiche. Weitere Überlegungen und Planungen zur zukünftigen Nutzung unseres Haupthauses stehen in den nächsten Monaten an. Darüber informieren wir Sie regelmäßig in den Freundesbriefen.

Bitte unterstützen Sie uns in allen Überlegungen auch durch Ihr Gebet!
Michael Neubert, Verwaltungsleiter

01.12.2021

Freundesbrief 3 | 2021

Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

22.10.2021

Einführung von Oberin Karin Hezel am 26.09.2021

Schon seit August unterstützt und repräsentiert Karin Hezel das Diakonissenhaus ZION tatkräftig als neue Oberin. Am 26.09.2021 erfolgte nun die festliche Einführung in den Dienst in der St. Nicolaikirche in Aue.

Wir wünschen Karin Hezel alles Gute und Gottes reichen Segen für ihre Arbeit und ihr Wirken in ZION.

Ein großes DANKESCHÖN sei an dieser Stelle noch einmal an Schwester Annemarie Bertschinger gesagt, die die Zeit der Vakanz so herausragend überbrückt hat. Gottes Segen sei auch mit Dir!

 

 

01.08.2021

Freundesbrief 2 | 2021

Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

27.06.2021

102. Jahresfest

Vielen Dank an alle Besucher unseres Jahresfestes. Die beiden Streams zum Nach-Schauen finden Sie hier.

Wenn Sie unsere Arbeit oder die Sanierung im Haus Nazareth unterstützen wollen, würden wir uns über eine Spende freuen.

Spendenkonto:
IBAN: DE71 3506 0190 1616 1000 13
SWIFT-BIC: GENODED1DKD,
Bank für Kirche und Diakonie

 

Gottesdienst mit Superintendent Bankmann am 27.06.21 um 9:30 Uhr

Festgottesdienst mit Sebastian Rochlitzer am 27.06.21 um 14:00 Uhr

31.05.2021

Gottesdienst zur Einführung von Prädikantin Maria Graupner

19.04.2021

Neue Oberin in ZION

Wir möchten Ihnen als Zionsfreunde ganz herzlich danken für Ihre Gebete für ZION, besonders im Blick auf die Nachfolgefrage unserer verstorbenen Oberin. Heute können wir Ihnen mitteilen, dass Gott die vielen Gebete erhört hat. Ab August wird Karin Hezel unsere neue Oberin und geistliche Leiterin des Diakonissenhauses ZION sein. Karin Hezel ist z. Z. als Gemeinschaftspastorin im Sächs. Gemeinschaftsverband tätig.
Wir sind Gott von Herzen dankbar für diese Gebetserhörung und Führung. Auch danken wir Karin Hezel, dass sie bereit ist für diese Aufgabe.
Wir können nur einstimmen in das Bibelwort: „Lobe, Zion, deinen Gott!“ Psalm 147,12
(Foto: Sächsischer Gemeinschaftsverband)

19.04.2021

Freundesbrief 1 | 2021

Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

04.04.2021

Predigt zum Ostersonntag 2021 mit Pfarrer Friedhelm Geiß

02.04.2021

Eine Institution ZIONS wird in den Ruhestand verabschiedet

Am 01. April 2021 steht im Zionskalender „Maria Graupner Rentner“. Für unsre langjährige Mitarbeiterin und Pflegedienstleiterin beginnt an diesem Tag ihr wohlverdienter Ruhestand.

22 Jahre hat Maria Graupner mit großer Fachkompetenz, mit Freundlichkeit und Liebe ihre Gaben in unserem Altenpflegeheim Abendfrieden eingebracht.
Zunächst arbeitete sie als Pflegefachkraft und Wohnbereichsleiterin. Sie hat die Bewohner liebevoll gepflegt und versorgt und die Mitarbeiter gut geleitet. „Pflege mit Herz“ war ihre Devise. Nach einer Ausbildung als Praxisanleiterin waren es viele Altenpflege-Azubis, die sie angeleitet und alle gut durch die Prüfung brachte. Viele von ihnen arbeiten heute als Fachkräfte in unserem Haus.
Nach einer weiteren Ausbildung zur Pflegedienstleiterin kam ihre wohl größte Herausforderung. 2012 wurde sie gebeten, die Stelle als Pflegedienstleitung zu übernehmen. Sie hat in dieser Aufgabe das Pflegeheim Abendfrieden auf soliden Boden gestellt. Die Belegung der inzwischen 86 Betten war mit ca. 98 % hervorragend und auch die Finanzen stimmten. Eine der größten Herausforderung war seit einem Jahr die Pandemie.
Maria Graupner hat sich in den 22 Jahren mit ganzer Kraft und vollem Einsatz eingebracht. Dafür sind wir ihr von Herzen dankbar.

Natürlich wollten wir sie nicht einfach so gehen lassen. Deshalb gab es am letzten Arbeitstag im Rahmen der Mitarbeiterandacht eine Abschiedsstunde.
Dass Maria Graupner bei den Mitarbeitenden anerkannt und geschätzt war, zeigte sich auch in der Abschiedsstunde. Viele Mitarbeiter nahmen persönlich oder (pandemiebedingt) per Hausfernsehen teil
Diakon Andreas Korb ging in der Andacht auf das Leiden und Sterben Jesu ein. Der Wochenspruch: Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben Johannes 3,14b.15 war seine Grundlage
Er hatte dabei auch persönliche Worte. Denn Maria Graupner lebte aus dem Glauben an Jesus Christus. Das bezeugte sie selber auch immer wieder, dass sie ihre Aufgaben nicht aus eigner Kraft geschafft hat. Aus ihrem Glauben an Gott schöpfte sie immer wieder neue Kraft. Sie holte sich bei Gott Weisung für ihre Aufgaben. Und sie hat es immer wieder erfahren, dass Gott Wege hat, wo wir nicht weiter wissen.
Diesen Glauben an Gott hat sie auch an ihre Mitarbeiter weitergegeben. Sie hielt regelmäßig Mitarbeiterandachten. Auch das kam in der Andacht zum Ausdruck. Und auch, dass sie sich noch einer weiteren Herausforderung stellt. Sie machte die berufsbegleitende Ausbildung im Kirchlichen Fernunterricht in den Fächern der evangelischen Theologie. Seither findet man sie regelmäßig als Verkündigerin im Gottesdienst in ZION.
Noch in anderen Aufgaben setzte sie sich ehrenamtlichen ein, z.B. als Mitarbeiterin beim Frauenfrühstück. Und auch im Veehharfen-Ensemble von ZION ließ sie die Saiten erklingen.
Deshalb gab es auch ein Veehharfen-Musikstück bei der Abschiedsfeier.

Verwaltungsleiter Michael Neubert bestätigte mit ehrenden, wertschätzenden und humorvollen Worten die gute Zusammenarbeit und ihren wertvollen Dienst.
Die Wertschätzung der Mitarbeitenden und des Vorstandes drückten sich auch in Geschenken und Worten der Dankbarkeit aus.

Ein Segenslied – vorgetragen von Juliane Hanisch, Claudia Liebold und am Klavier Gabriele Löffler - galt für die scheidende und die neue PDL. Ebenso das Segensgebet am Schluss.

Wir sind sehr dankbar, dass ihre bisherige Stellvertreterin Elke-Ahner Götzel – ebenfalls eine langjährige erfahrene und bewährte Fachkraft - in die Fußstapfen von Maria Graupner tritt als Pflegedienstleiterin. Auch sie wurde mit Blumen willkommen geheißen in ihrer neuen Aufgabe.

Ein kleiner Trost: Maria Graupner bleibt uns in weiterhin in ZION erhalten.
Sie wird ihrer Nachfolgerin auf geringfügiger Basis noch etwas den Rücken stärken.

Und in den ehrenamtlichen Aufgaben wird sie sich auch weiter in ZION einsetzen.

Wir danken Maria Graupner sehr für ihren enormen Einsatz.
Für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen wir ihr Gottes Segen und Gottes Geleit.

Beiträge 1 bis 15 von 122
12 3 4 5 6 7 »