Aktuelles aus unserem Haus

01.11.2021

Stellenausschreibung: Pflegehilfskraft

Das Diakonissenhaus ZION sucht für den Ambulanten Pflegedienst ZION zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pflegehilfskraft. Für diese Stelle wünschen wir uns eine/n Mitarbeiter/in mit Freude an der Altenhilfe, Wertschätzung für alte Menschen, Verantwortungsbewusstsein und Bekenntnis zu den diakonischen Grundlagen unseres Hauses.

 

Wir erwarten

  • Ausbildung oder Erfahrung als Pflegehilfskraft
  • Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen und älteren Menschen
  • Führerschein Klasse B
  • Teamfähigkeit
  • Eigenverantwortliches Handeln bei der Ausführung der pflegerischen Versorgung
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
  • Gesundheitspass ist erforderlich
  • Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche ist wünschenswert
  • Bereitschaft zum Schichtdienst sowie Wochenend- und Feiertagsarbeit

    Wir bieten Ihnen

    • Arbeitsvertrag nach AVR (Fassung Sachsen) 
    • Arbeitgeberfinanzierte Zusatzaltersversorgung
    • Stellenumfang 20 Wochenstunden
    • Urlaubsanspruch 30 Tage
    • Zusammenarbeit in einem engagierten Team
    • Vielseitige und am Menschen orientierte Tätigkeit

    Ihre wichtigsten Aufgaben umfassen

    • Pflegerische und Hauswirtschaftliche Versorgung der Klienten des Pflegedienstes
    • Sach- und fachgerechte Führung der Pflegedokumentation
    • Unterstützung der Klienten bei der Alltagsbewältigung
    • Sicherstellung einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betreuern sowie Behörden und sozialen Diensten

      Für Fragen steht Ihnen die Pflegedienstleitung Kristin Freitag unter der Telefonnummer 03771 274-107 gern zur Verfügung.

      Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 16.12.2021 an
      Diakonissenhaus ZION e.V.
      Schneeberger Str. 98, 08280 Aue
      E-mail: info@zion.de
      Internet: www.zion.de

      01.11.2021

      Stellenausschreibung: Pflegefachkraft

      Das Diakonissenhaus ZION sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pflegefachkraft für das Altenpflegeheim Abendfrieden – Haupthaus und für das Haus am Floßgraben in Aue.
      Für diese Stelle wünschen wir uns eine/n Mitarbeiter/in mit Wertschätzung für alte Menschen, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Bekenntnis zu den diakonischen Grundlagen unseres Hauses.

       

      Wir erwarten

      • Abgeschlossene Berufsausbildung zur examinierten Pflegefachkraft oder vergleichbare Qualifikation
      • Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen und älteren Menschen
      • Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
      • Flexible und eigenständige Arbeit
      • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
      • Identifikation mit dem christlichen Leitbild unseres Hauses
      • Bereitschaft zum Schichtdienst

        Wir bieten Ihnen

        • Arbeitsvertrag nach AVR (Fassung Sachsen) 
        • Arbeitgeberfinanzierte Zusatzaltersversorgung
        • Jahressonderzahlung
        • mindestens 30 Urlaubstage im Jahr
        • Stellenumfang 75 % VZÄ, 30 Wochenstunden
        • Familienfreundliche Dienstplanung
        • Zusammenarbeit in einem engagierten Team
        • Vielseitige und am Menschen orientierte Tätigkeit

        Ihre wichtigsten Aufgaben umfassen

        • Behandlungspflege
        • Grundpflege
        • Pflegedokumentation und Leistungserfassung

          Für Fragen steht Ihnen die Bereichsleitung Juliane Hanisch unter der Telefonnummer 03771 274-110 gern zur Verfügung.

          Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 15.12.2021 an
          Diakonissenhaus ZION e.V.
          Schneeberger Str. 98, 08280 Aue
          E-mail: info@zion.de
          Internet: www.zion.de

          22.10.2021

          Einführung von Oberin Karin Hezel am 26.09.2021

          Schon seit August unterstützt und repräsentiert Karin Hezel das Diakonissenhaus ZION tatkräftig als neue Oberin. Am 26.09.2021 erfolgte nun die festliche Einführung in den Dienst in der St. Nicolaikirche in Aue.

          Wir wünschen Karin Hezel alles Gute und Gottes reichen Segen für ihre Arbeit und ihr Wirken in ZION.

          Ein großes DANKESCHÖN sei an dieser Stelle noch einmal an Schwester Annemarie Bertschinger gesagt, die die Zeit der Vakanz so herausragend überbrückt hat. Gottes Segen sei auch mit Dir!

           

           

          01.08.2021

          Freundesbrief 2 | 2021

          Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

          27.06.2021

          102. Jahresfest

          Vielen Dank an alle Besucher unseres Jahresfestes. Die beiden Streams zum Nach-Schauen finden Sie hier.

          Wenn Sie unsere Arbeit oder die Sanierung im Haus Nazareth unterstützen wollen, würden wir uns über eine Spende freuen.

          Spendenkonto:
          IBAN: DE71 3506 0190 1616 1000 13
          SWIFT-BIC: GENODED1DKD,
          Bank für Kirche und Diakonie

           

          Gottesdienst mit Superintendent Bankmann am 27.06.21 um 9:30 Uhr

          Festgottesdienst mit Sebastian Rochlitzer am 27.06.21 um 14:00 Uhr

          31.05.2021

          Gottesdienst zur Einführung von Prädikantin Maria Graupner

          19.04.2021

          Neue Oberin in ZION

          Wir möchten Ihnen als Zionsfreunde ganz herzlich danken für Ihre Gebete für ZION, besonders im Blick auf die Nachfolgefrage unserer verstorbenen Oberin. Heute können wir Ihnen mitteilen, dass Gott die vielen Gebete erhört hat. Ab August wird Karin Hezel unsere neue Oberin und geistliche Leiterin des Diakonissenhauses ZION sein. Karin Hezel ist z. Z. als Gemeinschaftspastorin im Sächs. Gemeinschaftsverband tätig.
          Wir sind Gott von Herzen dankbar für diese Gebetserhörung und Führung. Auch danken wir Karin Hezel, dass sie bereit ist für diese Aufgabe.
          Wir können nur einstimmen in das Bibelwort: „Lobe, Zion, deinen Gott!“ Psalm 147,12
          (Foto: Sächsischer Gemeinschaftsverband)

          19.04.2021

          Freundesbrief 1 | 2021

          Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

          04.04.2021

          Predigt zum Ostersonntag 2021 mit Pfarrer Friedhelm Geiß

          02.04.2021

          Eine Institution ZIONS wird in den Ruhestand verabschiedet

          Am 01. April 2021 steht im Zionskalender „Maria Graupner Rentner“. Für unsre langjährige Mitarbeiterin und Pflegedienstleiterin beginnt an diesem Tag ihr wohlverdienter Ruhestand.

          22 Jahre hat Maria Graupner mit großer Fachkompetenz, mit Freundlichkeit und Liebe ihre Gaben in unserem Altenpflegeheim Abendfrieden eingebracht.
          Zunächst arbeitete sie als Pflegefachkraft und Wohnbereichsleiterin. Sie hat die Bewohner liebevoll gepflegt und versorgt und die Mitarbeiter gut geleitet. „Pflege mit Herz“ war ihre Devise. Nach einer Ausbildung als Praxisanleiterin waren es viele Altenpflege-Azubis, die sie angeleitet und alle gut durch die Prüfung brachte. Viele von ihnen arbeiten heute als Fachkräfte in unserem Haus.
          Nach einer weiteren Ausbildung zur Pflegedienstleiterin kam ihre wohl größte Herausforderung. 2012 wurde sie gebeten, die Stelle als Pflegedienstleitung zu übernehmen. Sie hat in dieser Aufgabe das Pflegeheim Abendfrieden auf soliden Boden gestellt. Die Belegung der inzwischen 86 Betten war mit ca. 98 % hervorragend und auch die Finanzen stimmten. Eine der größten Herausforderung war seit einem Jahr die Pandemie.
          Maria Graupner hat sich in den 22 Jahren mit ganzer Kraft und vollem Einsatz eingebracht. Dafür sind wir ihr von Herzen dankbar.

          Natürlich wollten wir sie nicht einfach so gehen lassen. Deshalb gab es am letzten Arbeitstag im Rahmen der Mitarbeiterandacht eine Abschiedsstunde.
          Dass Maria Graupner bei den Mitarbeitenden anerkannt und geschätzt war, zeigte sich auch in der Abschiedsstunde. Viele Mitarbeiter nahmen persönlich oder (pandemiebedingt) per Hausfernsehen teil
          Diakon Andreas Korb ging in der Andacht auf das Leiden und Sterben Jesu ein. Der Wochenspruch: Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben Johannes 3,14b.15 war seine Grundlage
          Er hatte dabei auch persönliche Worte. Denn Maria Graupner lebte aus dem Glauben an Jesus Christus. Das bezeugte sie selber auch immer wieder, dass sie ihre Aufgaben nicht aus eigner Kraft geschafft hat. Aus ihrem Glauben an Gott schöpfte sie immer wieder neue Kraft. Sie holte sich bei Gott Weisung für ihre Aufgaben. Und sie hat es immer wieder erfahren, dass Gott Wege hat, wo wir nicht weiter wissen.
          Diesen Glauben an Gott hat sie auch an ihre Mitarbeiter weitergegeben. Sie hielt regelmäßig Mitarbeiterandachten. Auch das kam in der Andacht zum Ausdruck. Und auch, dass sie sich noch einer weiteren Herausforderung stellt. Sie machte die berufsbegleitende Ausbildung im Kirchlichen Fernunterricht in den Fächern der evangelischen Theologie. Seither findet man sie regelmäßig als Verkündigerin im Gottesdienst in ZION.
          Noch in anderen Aufgaben setzte sie sich ehrenamtlichen ein, z.B. als Mitarbeiterin beim Frauenfrühstück. Und auch im Veehharfen-Ensemble von ZION ließ sie die Saiten erklingen.
          Deshalb gab es auch ein Veehharfen-Musikstück bei der Abschiedsfeier.

          Verwaltungsleiter Michael Neubert bestätigte mit ehrenden, wertschätzenden und humorvollen Worten die gute Zusammenarbeit und ihren wertvollen Dienst.
          Die Wertschätzung der Mitarbeitenden und des Vorstandes drückten sich auch in Geschenken und Worten der Dankbarkeit aus.

          Ein Segenslied – vorgetragen von Juliane Hanisch, Claudia Liebold und am Klavier Gabriele Löffler - galt für die scheidende und die neue PDL. Ebenso das Segensgebet am Schluss.

          Wir sind sehr dankbar, dass ihre bisherige Stellvertreterin Elke-Ahner Götzel – ebenfalls eine langjährige erfahrene und bewährte Fachkraft - in die Fußstapfen von Maria Graupner tritt als Pflegedienstleiterin. Auch sie wurde mit Blumen willkommen geheißen in ihrer neuen Aufgabe.

          Ein kleiner Trost: Maria Graupner bleibt uns in weiterhin in ZION erhalten.
          Sie wird ihrer Nachfolgerin auf geringfügiger Basis noch etwas den Rücken stärken.

          Und in den ehrenamtlichen Aufgaben wird sie sich auch weiter in ZION einsetzen.

          Wir danken Maria Graupner sehr für ihren enormen Einsatz.
          Für ihren neuen Lebensabschnitt wünschen wir ihr Gottes Segen und Gottes Geleit.

          16.12.2020

          Freundesbrief 3 | 2020

          Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

          22.10.2020

          Gedenkfeier mit dem Hospizdienst Zion & Musik von Luise Egermann

          17.10.2020

          Trauerfeier für Oberin Schwester Frauke Groß aus der Nicolaikirche Aue

          13.10.2020

          Trauermitteilung

          Liebe Schwestern, liebe Brüder,

          für uns alle noch unfassbar ist der plötzliche Heimgang unserer
          Oberin Schwester Frauke Groß,
          die am Dienstag, 6. Oktober 2020, von unserem HERRN in die Ewigkeit abgerufen wurde.



          S. Frauke wurde am 13. Juli 1960 in Mülheim/Ruhr geboren und ist dort zusammen mit ihren zwei jüngeren Geschwistern aufgewachsen. Nach der Realschule durchlief sie die Ausbildung zur Apothekenhelferin und zur Pharm.-technischen Assistentin und arbeitete sechs Jahre in ihrem Beruf.

          1985 kam S. Frauke durch Gespräche mit einer Kundin mit dem Wort Gottes in Kontakt; auch wurde sie von dieser in die Landeskirchliche Gemeinschaft Mülheim-Saarn eingeladen. Hier begegnete S. Frauke einer für sie ganz neuen Welt, doch merkte sie bald, dass nur in Jesus Christus wahrer Frieden und echte Freude zu finden sind. Eingeladen zum Pfingstmissionsfest 1985 in Liebenzell, fand sie während dieser Tage das
          Heil in Jesus Christus. Trotz Unverständnis in ihrer Familie und ihrem bisherigen Freundes- und Bekanntenkreis vollzog S. Frauke eine totale Kehrtwendung in ihrem Leben. Gern beschäftigte sie sich mit dem Wort Gottes, besuchte die Veranstaltungen der Gemeinschaft und half in der Kinderarbeit und in der Blättermission mit. Im Jahr 1986 nahm sie die Möglichkeit wahr, am Bibelkurs in Bad Liebenzell teilzunehmen sowie am biblisch-theologischen Grundkurs unserer damaligen Kurzbibelschule im
          Monbachtal. Während dieser Wochen erlebte S. Frauke ihre Berufung in den hauptamtlichen Dienst als Liebenzeller Schwester.

          Weitere Stationen ihres Lebens waren:
          1986 – 1989 Besuch des Theologischen Seminars, Fachbereich Bibelschule.
          1989 – 1999 Anerkennungsjahr und weiterer Dienst als Gemeinschaftsschwester
          im LGV-Bezirk Nürnberg-Kraftshof
          1999 – 2007 Gemeinschaftsschwester im LGV-Bezirk Bruchsal
          2007 – 2008 Fortbildung in den USA in biblischer Seelsorge
          2008 – 2012 Gemeinschaftsschwester im LGV-Bezirk Karlsruhe
          2012 – Oktober 2020 Oberin im Sächs. Gemeinschafts- Diakonissenhaus ZION in Aue/Sachsen

          Jede Station ihres Dienstlebens verstand S. Frauke als göttliche Platzanweisung, die sie mit ganzer Hingabe und mit großer Begabung ausfüllte. Gott segnete sichtbar ihren Dienst und ließ viel Frucht für die Ewigkeit daraus entstehen. Nun wurde S. Frauke mitten aus dem Dienstleben abberufen. Doch sie war vorbereitet und hatte alles schon erstaunlich gut für ihren Heimgang geordnet. Ihr Einsegnungs-Bibelwort wird
          sie dabei geleitet haben: „Siehe, ich komme bald; halte was du hast, dass niemand
          deine Krone nehme!“ Offb. 3,11.

          Wir danken Gott für das Leben von S. Frauke und befehlen alle Trauernden und besonders das Diakonissenhaus ZION in Aue seinem Trost und seiner Fürsorge an.

          Die Beerdigung wird am Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 13.30 Uhr auf dem Friedhof St. Nicolai in Aue, Schwarzenberger Straße 58 sein; die anschließende Trauerfeier in der St.-Nicolai-Kirche, Schwarzenberger Str. 12.

          S. Frauke hat in ihrem Testament niedergeschrieben, dass sie bei ihrer Beerdigung anstelle von Kranz- und Blumenspenden um eine Spende an die Stiftung des Diakonissenhauses ZION in Aue bittet:
          IBAN: DE92 3506 0190 1600 0340 10.

          Michael Neubert - Vorstand
          Schwester Gisela Nowack - Im Namen der Schwesternschaft

          04.09.2020

          Freundesbrief 2 | 2020

          Ein neuer Freundesbrief mit aktuellen Informationen aus dem Diakonissenhaus ZION ist online.

          Beiträge 1 bis 15 von 117
          12 3 4 5 6 7 »