Neubauprojekt in unserer „Gärtnerei“

02.02.2022

In ZION beschäftigen wir uns seit einigen Jahren mit der Erweiterung unserer Angebote und den Möglichkeiten, die sich durch einen Neubau auf der brach liegenden Fläche unserer ehemaligen Gärtnerei ergeben könnten. Im Jubiläumsjahr 2019 haben wir zum Jahresfest mit einem Flyer über das Zukunftsprojekt: „Altersgerechtes Wohnen in ZION“ informiert. Als Grundidee wurde damals formuliert: „100 Jahre Diakonissenhaus ZION - die Zeit hat sich seitdem verändert, aber auch die Herausforderungen, das Haus weiter in die Zukunft zu führen. Das, was die Schwesternschaft mit Gottes Führung in einer schweren Zeit gründete, ist ein Vermächtnis, das über Pflege und Betreuung hinausgeht. Mit dem Ziel ´Wir leben Diakonie und Gemeinde unter einem Dach´ wollen wir auch in Zukunft geistliches Leben mit unseren diakonischen Aufgaben in der Altenhilfe verbinden.“

Die Umsetzung dieses Projektes geriet in den letzten beiden Jahren stark ins Stocken. Die Brandschutzauflagen in unserem Haupthaus stellten uns vor große Herausforderungen und erforderten ein komplettes Umdenken. So entstand der Gedanke, ein neues Altenpflegeheim auf dem Platz der alten Gärtnerei zu errichten. Geplant ist nun ein Neubau mit insgesamt 55 Einzelzimmern auf 3 Etagen sowie einem großzügigen Saal für Gottesdienste und Veranstaltungen im Erdgeschoss.

Finanziell ist dieser Neubau für ZION ein enormer Kraftakt. Wir sind dankbar, dass es uns gelungen ist, eine Finanzierung durch Aufnahme eines zinsgünstigen Bankdarlehens stemmen zu können.

Im Oktober erhielten wir nun die Baugenehmigung und am 10. November 2021 konnte mit den ersten vorbereitenden Erdarbeiten begonnen werden. Mit der Fertigstellung und dem Bezug des neuen Gebäudes rechnen wir im Jahr 2023.

Dann soll das Haupthaus so umgebaut werden, dass etwa 20 unterschiedlich große Wohnungen entstehen für Mieter, die sich eine enge Anbindung an die Hausgemeinde und die Gästearbeit vorstellen können. Somit bliebe das Haupthaus der zentrale Punkt in ZION mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und der Einbindung aller Arbeitsbereiche. Weitere Überlegungen und Planungen zur zukünftigen Nutzung unseres Haupthauses stehen in den nächsten Monaten an. Darüber informieren wir Sie regelmäßig in den Freundesbriefen.

Bitte unterstützen Sie uns in allen Überlegungen auch durch Ihr Gebet!
Michael Neubert, Verwaltungsleiter



« zurück