Aktuelles aus unserem Haus

12.04.2010

Freundesbrief 1 | 2010

fb1_10.pdf(281 KB)
21.11.2009

Gisela Nowack: "Lichtpunkte"

In diesem Buch berichten Diakonissen aus dem Sächsischen Gemeinschafts-Diakonissenhaus „Zion“ e. V., Aue, über ihre Erfahrungen mit Gott in Zeiten der Einengung. 
Schwester Gisela Nowack schreibt von Erlebnissen mit Christenlehrekindern und hat zahlreiche Beiträge anderer Schwestern gesammelt und eingearbeitet. 
Schwester Elfriede Barth: „Friedensburg“, Kurort Rathen
Schwester Ruth Schäfer: „Zionsstille“, Schöneck
Schwester Eva Nagel: Raumnot im Diakonissenhaus „Zion“
Schwester Anneliese Kunze: Ein Leben unter der Gnade Jesu
„Es sind Erfahrungen, die wir Diakonissen auf vielfältige Weise gemacht haben. Es sind Lichter, die aufleuchten und weiterstrahlen, um Mut zu machen für die Zukunft.“ 
Herausgegeben zum 90-jährigen Bestehen des Sächsischen Gemeinschafts-Diakonissenhauses „Zion“ e. V., Aue

Sie können es zum Preis von 4,80 EUR plus Versand über uns erwerben. Schreiben Sie uns bitte. 

Hier gibt es eine Leseprobe:

Gisela Nowack: "Lichtpunkte"
12.11.2009

Freundesbrief 3 | 2009

fb3_09.pdf(235 KB)
18.07.2009

Freundesbrief 2 | 2009 – Jubiläumsausgabe

fb2_09.pdf(1.2 MB)
21.04.2009

Freundesbrief 1 | 2009

fb1_09.pdf(0.9 MB)
11.11.2008

Freundesbrief 3 | 2008

fb3_08.pdf(272 KB)
05.07.2008

Freundesbrief 2 | 2008

fb2_08.pdf(527 KB)
17.04.2008

Freundesbrief 1 | 2008

fb1_08.pdf(425 KB)
16.12.2007

Freundesbrief 3 | 2007

fb3_07.pdf(163 KB)
22.07.2007

Freundesbrief 2 | 2007

fb2_07.pdf(239 KB)
06.03.2007

Freundesbrief 1 | 2007

fb1_07.pdf(2.3 MB)
17.11.2006

Freundesbrief 3 | 2006

fb3_06.pdf(353 KB)
16.08.2006

Freundesbrief 2 | 2006

fb2_06.pdf(1.8 MB)
18.06.2006

Gisela Nowack: "Auf der Schwelle"

Es gibt zwischen Gott und uns eine Geschichte, die weit über uns selbst hinausgreift. Sie hat vor uns begonnen und wird nach uns weitergehen. Sie hat mit Gott selbst begonnen und lebt von seiner Treue. Daran kann ich mich erinnern. Daran aber darf und soll ich nun auch Gott erinnern. (Wolfgang J. Bittner) 

„Ich erinnere mich an die Diakonisse Olga Zimmermann, die 35 Jahre Gemeindeschwester in Kriebethal war und mein Leben begleitet hat. Gott hat durch sie gehandelt“ 
S. Gisela Nowack, Diakonisse Olga Zimmermann 

Gemeindeschwester im 20. Jahrhundert. Eine von vielen - unterwegs für Jesus. 
Kein Einzelfall und doch einmalig.

Sie können es zum Preis von 3,80 EUR plus Versand über uns erwerben. Schreiben Sie uns bitte. 

Gisela Nowack: "Auf der Schwelle"
01.04.2006

Freundesbrief 1 | 2006

fb1_06.pdf(369 KB)
Beiträge 76 bis 90 von 97
« 1 2 3 4 5 67 »